Das war … „Rund um Ascheffel“ 2017 … zum 26. Mal

Ausgetragen als „Meisterschaften der Nordverbände SH, HH, MEV, HB“ im Straßenrennen ; gleichzeitig deren Landesmeisterschaft. 

… … …

„Ascheffel 2017 in Bewegung“ (Copyright : Matthias Prinz) -> VIDEO „Ascheffel 2017“

… … …

Ergebnisse – Archiv … schaut bitte dort !

Jochen Keiler zieht durch … und ist alsbald Landesmeister in Schleswig-Holstein

Damit ist nun auch das wichtigste und größte Rad-Rennen Nord-Deutschlands Geschichte – und vorbei.

Nach so vielen schönen Jahren. Traurig. – Lest dazu im „Archiv 2017“ nach, wenn Ihr Details wissen wollt.

Uns hat unzähliges Schulterklopfen erreicht, kein Radsportler will auf diesen herrlichen Kurs verzichten, die Bürgermeister der anliegenden Orte stehen auf unserer Seite … gibt es vielleicht doch eine Fortsetzung ?

Mit dem dänischen Radsportverein RKCC = Rødekro Cykle Club in Rødekro (gleich hinter der Grenze ; wenige Kilometer nördlich von Flensburg) hatten wir vor längerer Zeit eine Kooperation ausgemacht :

Samstag, den 24.03.2018 „Rund um Ascheffel“

Sonntag, den 25.03.2018 Straßenrennen in Rødekro

Sollten sich Menschen finden, die Man-Woman-Power einbringen, die entsprechenden Euronen wuppen, Hürden umschiffen, die dem Radsport entgegen stehen … dann gibt es eventuell doch

„Rund um Ascheffel“ ; die 27. Austragung ; anno 2018

 

 

5 Antworten

  1. Meyer sagt:

    Ich möchte mich anmelden für das Jedermann Radrennen rund um Ascheffel. Christian Meyer geb.1966 . Leider finde ich keine Meldeliste um zu sehen ob ich nun dabei sein kann. Gruß Christian Meyer

  2. Björn sagt:

    LIeber Manfred Bartsch! Danke dafür, dass hier auch einmal die Hintergründe für das Sterben solcher Traditionsrennen näher erklärt werden. Ich glaube, dass leider auch die aktiven Sportler zuviele Dinge für selbstverständlich halten und sich dann wundern, wenn es nur noch für 50 Runden auf dem 1 km-Kurs im verlassenen Industriegebiet reicht. Deshalb vielen Dank an den Orga-Team, dass Ihr so lange durchgehalten habt und ich lasse mir nicht nehmen, extra aus Hessen zu Eurer tollen Veranstaltung in die alte Heimat zu kommen. Beste Grüße, Björn

  3. Manfred Bartsch sagt:

    Vielen Dank für Deinen Kommentar. – In der Tat glauben auch wir, daß viele Radsportler nicht einmal erahnen, welchen Hick-Hack wir Organisatoren im Hintergrund aushalten mußten. Völlig unsinnige Vorwürfe von Schlaumeiern „Die bereichern sich mit dieser Veranstaltung !“ und ähnlichen Käse habe ich in meiner „Ascheffel stirbt“-Zusammenfassung gar nicht aufgelistet. Aber was da früher über uns in Mecker-Foren gepostet wurde, war einfach völlig gaga. – Tja … nun geht es wohl nur noch „Rund um den Kirchturm“.

  4. Björn sagt:

    Lieber Holger, lieber Manfred,
    ich kann mich meinem (gleichnamigen) Sportskameraden nur anschließen: Rund um Ascheffel war und ist eine super Veranstaltung, mein sportliches Highlight des Jahres und großer Antrieb zum Training im Winter.
    Ich hatte jedes Jahr ein schlechtes Gewissen, für nur 20 Euro einfach den Spaß abzugreifen und den Tag in vollen Zügen zu genießen.
    Leider hat der Radsport eine zu geringe Lobby und ist auf Leute wie Euch angewiesen. Daher an dieser Stelle vielen Dank für Euren großartigen Einsatz!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*